iHundeinfoportal
Hundeinfoportal, Hunde in Deutschland
START
Adressen
Einzelne Städte
Aktuelles
Hunderatgeber
Hundeerziehung
Hundekauf
Hundepsychologie
Hundelexikon
Amtliches
Hundesteuer
Hundezüchter
Hundehaltung
Hundehaltung
Hundeernährung
Hundepflege
Naturheilkunde
Erste Hilfe
Hundekrankheiten
tierärztl. Notdienst
Hundefreizeit
Hundesport
Urlaub mit Hund
Hundefans
Hundevereine
Auslaufgebiete
Auto & Hund
Hundethemen
Tierfriedhof
Tierversicherungen
Handicap
Therapiehunde
Tierschutz
Hundeleben
Kampfhunde
Hunderassen
Hundebücher
Fortbildung
Irische Wolfshunde
Unterhaltung
tierische e-cards
Erlebnisse mit Hund
Hundegedichte
Hundezitate
Hundewitze, Witze
Fotowettbewerb
Kinderseiten
Dies & Das
....rund um den Hund
Tiervermittlung
AGB
Impressum
Kontakt
zurück
Jena, Adressen, Hunde, Veterinäramt, Kampfhunde, Hundesteuer, Bachblüten


Infos für Hundehalter, Hundebesitzer und Hundefans in Jena
hier unter Hunde in der Stadt Jena


Gewünschtes einfach anklicken:


Tierärztlicher Notdienst in Jena und Umgebung
Der tierärztliche Notdienst in Jena ist zu erfahren bei der
Rettungsleitstelle Jena
Telefon
03641/4040


Tierkliniken in Jena und Umgebung

Tierarztpraxis im Tatzendcenter
Zweigstelle der Tierärztlichen Klinik Greiz

Adresse
Tatzendpromenade 2a
07745 Jena

Telefon
03641/ 5447530
Fax
03641/ 5447539


Tierärztliche Klinik für Klein- und Heimtiere

Adresse
Mittelhäuser Strasse 97
99089 Erfurt

Telefon
0361/262521 - 0
Fax
0361/262521 - 9

Sprechzeiten Öffnungszeiten in der Tierklinik Erfurt
Montag und Freitag 10 - 12 Uhr und 16 - 19 Uhr
Dienstag und Donnerstag 16 - 19 Uhr
Mittwoch 9 - 11 Uhr und 16 - 19 Uhr
Samstag 9 - 11 Uhr
und Termine nach Vereinbarung

Notrufnummer
0361/262521 - 0
24 Stunden Notfallbereitschaft

Tierarztpraxis, Tierärzte in Jena

Tierarztpraxis in Jena
Max-U. Röcker Tierarzt
Adresse
Lutherstraße 93
07743 Jena-West
Telefon
03641 / 820200
Mobil
0171 / 1740034

Sprechstunden der Tierarztpraxis Röcker
Montag 9.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 19.00 Uhr
Dienstag 9.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 9.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 9.00 - 11.00 Uhr und 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag 9.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Samstag 9.30 - 12.00 Uhr

Tierarztpraxis in Jena
Prof. Dr.med.vet.Peter Kielstein Tierarzt
Adresse
Nesselweg 3
07745 Jena
Telefon
03641/ 617472

Tierarztpraxis in Jena
Anke Busdorf Tierärztin
Adresse
Schenkstr.3
07749 Jena
Telefon
03641/376700

Tierarztpraxis in Jena
Dr. med. vet. Iris und Achim Schaub Tierärzte
Adresse
Waldstr.23
07745 Jena
Telefon
03641/ 609360
Fax
03641/ 215202

Sprechstunden der Tierarztpraxis
Montag - Samstag 10.00 - 12.00 Uhr
Montag - Freitag 16.00 - 18.30 Uhr

Tierheim und Tierschutzvereine in Jena

Tierheim Jena

Adresse
Artur–Becker–Straße 100
07745 Jena–Göschwitz

Telefon Tierheim
03641-21 09 22

Sprechzeiten/ Öffnungszeiten im Tierheim Jena
April bis September: täglich 16.00 -19.00 Uhr
Oktober bis März: täglich 15.00 -18.00 Uhr


Tierheimverein Jena e.V.

Anschrift
Tierheimverein Jena e.V.
Postfach 150252
07714 Jena

Telefon
Vorstand
01520-6602111

Ämter rund um den Hund in Jena

Veterinäramt in Jena
Zweckverband Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt
Jena-Saale-Holzland - ZVL J-S-H -

Postanschrift
Kirchweg 18
07646 Stadtroda

Besucheradresse
Kirchweg 18
07646 Stadtroda

Telefon
036428/5409-840
Fax
036428/13391

Sprechzeiten, Besuchszeiten im Veterinäramt Jena
Montag 8:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 15:30 Uhr
Mittwoch Sprechzeiten nach Vereinbarung
Donnerstag 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:30 Uhr
Freitag 8:30 bis 12:00 Uhr
Außerhalb der Sprechzeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.

Das Veterinäramt in Jena ist zuständig
Beim Veterinäramt in Jena können Sie sich zur Sachkundeprüfung und wenn Sie
diese bestanden haben auch zum Verhaltenstest, Wesenstestfür den Hund anmelden.

Prüfungen zur Sachkunde,finden in der Regel nach Anmeldung Terminvereinbarung statt.

Zwischenfall mit Hund, Hunden melden
Wenn es zu einem Zwischenfall mit Hund, Hunden kommt, können Sie diesen schriftlich,
unter Angabe von Zeugen und mit vollständiger Anschrift beim Veterinäramt melden.

Tiere/ Hunde im Reiseverkehr
Verschiedene Länder verlangen bei der Einreise mit Haustieren eine amtliche Gesundheitsbescheinigung.

Informationen zum Eu - Heimtierpass finden Sie ....hier

Grünflächenamt in Jena
Grünflächenamt

Adresse
Am Anger 26
07743 Jena

Telefon
03641-495100
Fax
03641-495105

Öffnungszeiten/Sprechzeiten im Grünflächenamt in Jena
Montag 8:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr
Dienstag 8:00-12:00 und 14:00-16:00 Uhr
Mittwoch 8:00-12:00 Uhr
Donnerstag 8:00-12:00 und 14:00-18:00 Uhr
Freitag 8:00-12:00 Uhr


Ordnungsamt in Jena
Abt. Kommunale Sicherheit und Ordnung

Adresse
Am Anger 34
07743 Jena

Postanschrift
Ordnungsamt Jena
Postfach 100 338
07703 Jena

Ansprechpartner/-innen gefährliche Hunde in Jena
Telefon
03641/49-2500

Öffnungszeiten/Sprechzeiten im Ordnungsamt Jena
Montag, Dienstag, Freitag 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 8:00 Uhr bis 12:00 und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
und nach telefonischer Absprache


Das Hundegesetz von Jena finden Sie.... hier

Das Ordnungsamt der Stadt Jena ist zuständig für:
gefährliche Hunde/ Kampfhunde
Fragen zum Thema Landeshundegesetz
Befreiung von der Maulkorbpflicht

Hundesteuer in Jena
Fachbereich Finanzen mit Steueramt

Adresse
Löbdergraben 12
07703 Jena

Postanschrift
Steueramt Jena
Hundesteuer
Postfach 100 338
07703 Jena

Ansprechpartner/-innen Hundesteuer in Jena
Telefon
03641/49-3021

Öffnungszeiten/Sprechzeiten Hundesteueramt
Montag, Dienstag, Freitag 8.00 - 11.30 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 8.00 - 12.00 und 13.30 - 18.00 Uhr


Wichtige Informationen (siehe nachfolgend aufgeführte Themen) zur Hundesteuer in Jena finden Sie ...hier

Wissenwertes rund um die Hundesteuer in der Stadt Jena
zum Beispiel

Hundesteuer Höhe in der Stadt Jena

Fälligkeit der Hundesteuer in der Stadt Jena

Hundesteuermarke in der Stadt Jena

Ersatz Hundesteuermarke in der Stadt Jena

Anmeldung der Hunde in der Stadt Jena

Abmeldung der Hunde in der Stadt Jena

Ummeldung der Hunde in der Stadt Jena

Formulare für Anmeldung, Abmeldung, Ummeldung der Hunde in der Stadt Jena

Benötigte Unterlagen zur An-, Um-, Abmeldung von Hunden in der Stadt Jena

Allgemeine Voraussetzungen für Hundesteuerbefreiung und
Hundesteuerermäßigung in der Stadt Jena

Hundesteuerbefreiung in der Stadt Jena

Hundesteuerermäßigung in der Stadt Jena

Keine Gewährung der Hundesteuer in der Stadt Jena, wenn

Bußgelder bei Verstößen in der Stadt Jena

Die Hundesteuersatzung von Jena finden Sie... hier
Kampfhunde in Thüringen

Allgemeine Bedingungen zur Kampfhundehaltung in Thüringen
Gefährliche Hunde sind so zu halten, dass Menschen, Tiere oder Sachen nicht gefährdet
werden.

Sie dürfen nur Personen überlassen werden, die die Gewähr dafür bieten, dass die
Bestimmungen eingehalten werden.

Innerhalb eingefriedeten Besitztums sind gefährliche Hunde so zu halten, dass sie
dieses gegen den Willen des Hundehalters nicht verlassen können.

Wer einen gefährlichen Hund hält, hat dies an jedem Zugang des eingefriedeten Besitz-
tums oder seiner Wohnung durch ein Warnschild kenntlich zu machen.

Außerhalb eingefriedeten Besitztums sowie bei Mehrfamilienhäusern auf Zuwegen oder
außerhalb der Wohnungen darf ein gefährlicher Hund nur unter folgenden Voraussetzungen
geführt werden:
1. Es besteht Leinenzwang, wobei die Leine so beschaffen sein muss, dass das Tier sicher
iiiiiigehalten werden kann;
2. die Person, die den gefährlichen Hund führt, muss von ihrer körperlichen Konstitution
iiiiiiher stets in der Lage sein, das Tier sicher zu halten;
3. Hunde, die sich als bissig erwiesen haben, müssen dabei einen das Beißen
iiiiiiverhindernden Maulkorb oder eine in der Wirkung gleichstehende Vorrichtung tragen;
4. die Erlaubnis oder der Erlaubnisausweis, der zur einfacheren Handhabung von der
iiiiiizuständigen Ordnungsbehörde neben der Erlaubnis ausgegeben werden kann, ist beim
iiiiiiFühren des gefährlichen Hundes im Original oder in beglaubigter Kopie immer
iiiiiimitzuführen und auf Verlangen einer zur Kontrolle befugten Person vorzuzeigen und
iiiiiiauszuhändigen,
5. eine Person darf nicht gleichzeitig mit einem gefährlichen Hund weitere Hunde führen.

Die zuständige Behörde kann Ausnahmen zulassen, wenn
im Einzelfall eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit nicht zu befürchten ist.
i
Die Zulassung der Ausnahme kann befristet und unter dem Vorbehalt des Widerrufs
erteilt sowie mit Bedingungen und Auflagen verbunden werden.
Auflagen können auch nachträglich aufgenommen, geändert und ergänzt werden.

Wer die Haltung oder den Besitz eines gefährlichen Hundes aufgibt, hat Namen und
Anschrift des neuen Halters oder Besitzers innerhalb einer Woche der bisher zuständigen
Ordnungsbehörde anzuzeigen.
Ebenso ist das Abhandenkommen eines gefährlichen Hundes anzuzeigen.

Der Ortswechsel des Halters ist der bisher und der nunmehr zuständigen
Ordnungsbehörde innerhalb einer Woche anzuzeigen.


Allgemeine Bedingungen zur Hundehaltung in Thüringen
Hunde sind so zu halten oder zu führen, dass Personen, andere Tiere und Sachen nicht
gefährdet oder geschädigt sowie Personen nicht belästigt werden.

Der Hundeführer muss jederzeit körperlich und geistig in der Lage sein, den Hund sicher zu
führen.

Wer Hunde hält und wer Hunde führt, ist verpflichtet zu verhüten, dass die Hunde
unbeaufsichtigt herum laufen.

Wer einen Hund hält oder führt, hat zu verhindern, dass der Hund Personen oder andere
Tiere gefährdend anspringt oder anfällt.

Wer ein Hund hält oder führt, hat nach abfallrechtlichen Vorschriften die durch den Hund
verursachten Kotverunreinigungen als Abfall zu entsorgen.
Zu diesem Zweck sind zu verschließende Behältnisse oder Beutel mitzuführen, in die der
Hundekot vollständig aufzunehmen ist.
Gefüllte und verschlossene Behältnisse und Beutel sind über die jedermann zugänglichen
Abfallbehälter zu entsorgen.

Dies gilt nicht für blinde Personen, die von Blindenführhunden begleitet werden.


Haltensuntersagung und Sicherstellung von Hunden in Thüringen
Die zuständige Behörde kann das Halten gefährlicher Hunde generell oder im Einzelfall
untersagen und die Sicherstellung eines gefährlichen Hundes anordnen, wenn Tatsachen
die Annahme rechtfertigen, dass durch das Halten auch in Zukunft eine Gefahr für Leben
oder Gesundheit von Menschen oder Tieren ausgeht.

Kampfhunde sind nach dem Landeshundegesetz von Thüringen

Was sind gefährliche Hunde?
Als gefährliche Hunde gelten:
1. Hunde, die auf Angriffslust oder über das natürliche Maß hinausgehende
iiiiiiKampfbereitschaft oder Schärfe oder auf andere in der Wirkung gleichstehende
iiiiiiMerkmale gezüchtet, ausgebildet oder abgerichtet sind,
2. Hunde, die sich als bissig erwiesen haben,
3. Hunde, die wiederholt in gefahrdrohender Weise Menschen angesprungen haben,
iiiiiioder
4. Hunde, die wiederholt Vieh, Katzen oder Hunde oder unkontrolliert wiederholt Wild
iiiiiigehetzt oder gerissen haben.

Gefährliche Hunde sind insbesondere
- Bullterrier,
- Pit-Bull-Terrier,
- Mastino Napolitano,
- Fila Brasileiro,
- Bordeaux Dogge,
- Mastino Espanol,
- Staffordshire-Bull-Terrier,
- Dogo Argentino,
- Römischer Kampfhund,
- Chinesischer Kampfhund,
- Bandog,
- Tosa Inu
und deren Kreuzungen untereinander sowie deren Kreuzung bis zur 1. Elterngeneration
mit anderen Hunden.

Haltererlaubnis in Thüringen

Erlaubnispflicht für einen gefährlichen Hund in Thüringen
Das Züchten gefährlicher Hunde ist verboten.
Gleiches gilt für das zielgerichtete Ausbilden und Abrichten zu gefährlichen Hunden.
Das Thüringer Landesverwaltungsamt kann im Einvernehmen mit dem Thüringer
Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz Ausnahmen von den
Verboten der Sätze 1 und 2 zulassen, wenn die
Voraussetzungen des Absatzes 3 vorliegen und ein berechtigtes Interesse nachgewiesen
wird.
In diesen Fällen gelten die Vorschriften für das Halten von gefährlichen Hunden
entsprechend.

Das Ausbilden, das Abrichten und das Halten gefährlicher Hunde bedürfen der
ordnungsbehördlichen Erlaubnis.


Erteilung der Haltererlaubnis eines gefährlichen Hundes in Thüringen
Die Erlaubnis wird nur erteilt, wenn
- die antragstellende Person die erforderliche Sachkunde besitzt, das 18. Lebensjahr
iiiivollendet hat,
- keine Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass die antragstellende Person die
iiiierforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt, und
- die der Ausbildung, dem Abrichten und dem Halten dienenden Räumlichkeiten, Einrich-
iiiitungen und Freianlagen eine verhaltensgerechte und ausbruchsichere Unterbringung
iiiiermöglichen, so dass die körperliche Unversehrtheit von Mensch oder Tier nicht
iiiigefährdet wird.

Die Erlaubnis kann befristet und unter Vorbehalt des Widerrufs erteilt sowie mit
Bedingungen und Auflagen verbunden werden.
Auflagen können auch nachträglich aufgenommen, geändert und ergänzt werden.

Die Erlaubnis soll insbesondere mit der Auflage verbunden werden,
dass der Erlaubnisinhaber nachzuweisen hat, dass der gefährliche Hund dauerhaft und
unverwechselbar durch einen elektronisch lesbaren Chip gemäß ISO-Standard
oder durch eine Tätowierung gekennzeichnet worden ist.
Die Kennzeichnung hat durch einen Tierarzt zu erfolgen.

Der Halter des gefährlichen Hundes hat der zuständigen Ordnungsbehörde
die Kennzeichnung des Hundes durch eine Bescheinigung des Tierarztes,
der die Kennzeichnung vorgenommen hat, nachzuweisen.

In der Bescheinigung sind die Beschreibung des Aussehens des Hundes und die Daten
des Hundehalters und die Tätowierkennung bzw. bei einer Kennzeichnung durch
einen Chip die auf dem Chip gespeicherten Daten (Ländercode und ID-Code) anzugeben.

Das Landesverwaltungsamt kann in anderen Ländern erworbene Erlaubnisse zum
Halten, Ausbilden oder Abrichten gefährlicher Hunde anerkennen, sofern die
Gleichwertigkeit mit einer nach Absatz 3 zu erteilenden Erlaubnis gewährleistet ist.

Hundekot in Thüringen
Durch Kot von Hunden dürfen Straßen und öffentliche Anlagen nicht verunreinigt werden.
Halter oder mit der Führung oder Haltung von Hunden Beauftragte sind zur
sofortigen Beseitigung von Verunreinigungen verpflichtet.


Anleinpflicht und Maulkorb in Jena
Es ist untersagt, Hunde auf Straßen und in öffentlichen Anlagen unbeaufsichtigt umherlaufen zu lassen, auf Kinderspielplätzen mitzuführen und in öffentlichen Brunnen oder Planschbecken baden zu lassen.

Auf Wegen von Grün- und Parkanlagen dürfen Hunde nur an der Leine geführt werden.
Im Bereich der Fußgängerzonen einschließlich des Marktplatzes, in verkehrsberuhigten Bereichen, auf Märkten, bei Umzügen, Veranstaltungen und Festen sind Hunde stets an einer reißfesten, höchstens 1,20 m langen Leine zu führen.
Die Person, die den Hund führt, muss dabei jederzeit in der Lage sein, das Tier körperlich zu beherrschen.
Bissige Hunde müssen auf Straßen und in öffentlichen Anlagen zum Schutz von Mensch und Tier stets an der Leine geführt werden und einen bisssicheren Maulkorb tragen.

Jeder Hundehalter hat sicherzustellen, dass Hunde in den in Absatz 3 genannten Bereichen nur von Personen geführt werden, die in der Lage sind, die Hunde jederzeit sicher an der Leine zu halten.
Die Leine muss so beschaffen sein, dass der Hund sicher gehalten werden kann.
Sie darf nur so lang sein, dass keine Gefahr von dem Hund ausgehen kann.


Leinenzwang für gefährliche Hunde
Außerhalb eingefriedeten Besitztums sowie bei Mehrfamilienhäusern auf Zuwegen oder
außerhalb der Wohnungen darf ein gefährlicher Hund nur unter folgenden Voraussetzungen
geführt werden:
1. Es besteht Leinenzwang, wobei die Leine so beschaffen sein muss, dass das Tier sicher
iiiiiigehalten werden kann;
2. die Person, die den gefährlichen Hund führt, muss von ihrer körperlichen Konstitution
iiiiii her stets in der Lage sein, das Tier sicher zu halten;
3. Hunde, die sich als bissig erwiesen haben, müssen dabei einen das Beißen
iiiiiiverhindernden Maulkorb oder eine in der Wirkung gleichstehende Vorrichtung tragen;
4. die Erlaubnis oder der Erlaubnisausweis, der zur einfacheren Handhabung von der
iiiiiizuständigen Ordnungsbehörde neben der Erlaubnis ausgegeben werden kann, ist beim
iiiiiiFühren des gefährlichen Hundes im Original oder in beglaubigter Kopie immer
iiiiiiimmer und auf Verlangen einer zur Kontrolle befugten Person vorzuzeigen
iiiii und auszuhändigen,
5. eine Person darf nicht gleichzeitig mit einem gefährlichen Hund weitere Hunde führen.


Mitführverbot für Hunde in Thüringen
Hier dürfen Hunde nicht hin in Jena:
- auf Kinderspielplätzen
- auf Liegewiesen

Dies gilt nicht für blinde Personen, die von Blindenführhunden im Führgeschirr begleitet
werden.

Hier dürfen Hunde nicht "baden" in Jena:
- in öffentlichen Brunnen
- in Weihern
- in Wasserbecken

Diese Verordnung gilt in Thüringen nicht für
- Diensthunde der Bundes- und Landesbehörden sowie
- Diensthunde der Gemeinden
- Diensthunde der Verwaltungsgemeinschaften,
- Diensthunde der erfüllenden Gemeinden,
- Diensthunde der Landkreise und Zweckverbände sowie
- Diensthunde der Rettungshundestaffeln
- Diensthunde im Katastrophenschutz tätigen und von dem für Brand-
iiiiiund Katastrophenschutz zuständigen Ministerium
iiiiianerkannten privaten Hilfsorganisationen sowie
- auf Blindenbegleithunde und
- Behindertenbegleithunde

Gleiches gilt für gefährliche Hunde für die Dauer ihrer Unterbringung in Tierheimen
und Tierpensionen.


Maulkorbpflicht in Thüringen
Hunde, die sich als bissig erwiesen haben, müssen dabei einen das Beißen verhindernden
Maulkorb oder eine in der Wirkung gleichstehende Vorrichtung tragen.


Informationen zu Maulkorbtraining/ Maulkörben finden Sie ....hier


Für Kampfhunde gelten besondere Einschränkungen
z.B. Erlaubnis des Ordnungsamtes vor der Anschaffung, solange keine
Verhaltensprüfung absolviert wurde, immer mit Maulkorb und Leine.

Ordnungswidrigkeiten in Thüringen
Landeshundegesetz
Ordnungswidrig handelt (§ 50 OBG), wer vorsätzlich oder fahrlässig

1. entgegen § 2 Abs. 3 nicht unverzüglich die erforderliche Sachkunde erwirbt oder eine
iiiiiiErlaubnis gemäß § 3 beantragt,
2. entgegen § 3 Abs. 1 Satz 1 gefährliche Hunde züchtet, ohne eine Ausnahmege-
iiiiiinehmigung nach § 3 Abs.1 Satz 3 zu besitzen,
3. entgegen § 3 Abs. 1 Satz 2 zielgerichtet zu gefährlichen Hunden ausbildet oder
iiiiiiabrichtet, ohne eine Ausnahmegenehmigung nach § 3 Abs.1 Satz 3 zu besitzen,
4. eine Tätigkeit ohne die nach § 3 Abs. 2 erforderliche Erlaubnis ausübt oder einer mit
iiiiiieiner solchen Erlaubnis verbundenen vollziehbaren Auflage zuwiderhandelt,
5. entgegen § 6 Abs. 1 Satz 2 einen gefährlichen Hund einer Person überlässt, die nicht
iiiiiidie Gewähr dafür bietet, dass die Bestimmungen dieser Verordnung eingehalten werden,
6. entgegen § 6 Abs. 2 einen gefährlichen Hund nicht so hält, dass er gegen den Willen
iiiiiides Hundehalters das eingefriedete Besitztum nicht verlassen kann,
7. entgegen § 6 Abs. 3 nicht alle Zugänge des eingefriedeten Besitztums oder seiner
iiiiiiWohnung mit einem Warnschild kenntlich macht,
8. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 1 einen gefährlichen Hund nicht an der Leine führt,
9. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 2 einen gefährlichen Hund führt, ohne ihn sicher an der
iiiiiiLeine halten zu können,
10. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 3 dem gefährlichen Hund keinen das Beißen verhindernden
iiiiiiiiiMaulkorb oder eine in der Wirkung gleichstehende Vorrichtung anlegt,
11. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 4 beim Führen eines gefährlichen Hundes die für diesen Hund
iiiiiiiiausgestellte Erlaubnis oder den Erlaubnisausweis weder im Original noch in
iiiiiiiibeglaubigter Kopie mitführt,
12. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 4 beim Führen eines gefährlichen Hundes die für diesen Hund
iiiiiiiiausgestellte Erlaubnis oder den Erlaubnisausweis auf Verlangen einer zur Kontrolle
iiiiiiiibefugten Person weder vorzeigt noch aushändigt,
13. entgegen § 6 Abs. 4 Nr. 5 gleichzeitig mit einem gefährlichen Hund weitere Hunde
iiiiiiiiführt,
14. entgegen § 6 Abs. 6 den dort geregelten Mitteilungspflichten nicht innerhalb einer
iiiiiiiiWoche nachkommt,
15. einer vollziehbaren Anordnung nach § 7 zuwiderhandelt.


Bußgelder in Thüringen
Landeshundegesetz
Die Ordnungswidrigkeit kann gemäß § 51 Abs. 1 OBG mit einer Geldbuße bis zu 5000 Euro
geahndet werden.


Ordnungswidrigkeiten in Thüringen
Stadtordnung
Ordnungswidrig i.S. von § 50 des Ordnungsbehördengesetzes handelt, wer vorsätzlich
oder fahrlässig entgegen

22. § 13 Abs. 1 Tiere nicht so hält, dass Personen, andere Tiere und Sachen nicht
iiiiiiiiigefährdet oder geschädigt oder Personen nicht belästigt werden;
23. § 13 Abs. 2 nicht dafür sorgt, dass diese Tiere Einfriedungen nicht überwinden oder
iiiiiiiiisonst das Grundstück nicht ohne Aufsicht verlassen können;
24. § 13 Abs. 3 Hunde unbeaufsichtigt herumlaufen lässt, auf Kinderspielplätzen mitführt
iiiiiiiiioder in öffentlichen Brunnen oder Planschbecken baden lässt;
25. § 13 Abs. 4, Satz 1 Hunde auf Wegen von Grün- und Parkanlagen nicht an der Leine
iiiiiiiiiführt;
26. § 13 Abs. 4, Satz 2 im Bereich der Fußgängerzonen einschließlich des Marktplatzes,
iiiiiiiiiin verkehrsberuhigten Bereichen, auf Märkten, bei Umzügen, Veranstaltungen und
iiiiiiiiiFesten Hunde nicht an einer reißfesten, höchstens 1,20 m langen Leine führt;
27. § 13 Abs. 4, Satz 3 einen Hund führt, obwohl er nicht jederzeit in der Lage ist, sein
iiiiiiiiiTier körperlich zu beherrschen;
28. § 13 Abs. 4, Satz 4 einen bissigen Hund auf Straßen und öffentlichen Anlagen zum
iiiiiiiiiSchutz von Mensch und Tier nicht stets an der Leine und ohne bisssicheren Maulkorb
iiiiiiiiiführt
29. § 13 Abs. 6 die Hundesteuermarke nicht mitführt oder auf Verlangen nicht vorzeigt;
30. § 13 Abs. 7 Satz 2 die Verunreinigung nicht sofort beseitigt;
31. § 13 Abs. 8 fremde oder herrenlose Katzen füttert;


Bußgelder in Thüringen
Stadtordnung
Die Ordnungswidrigkeit kann gem. § 51 Abs. 1 OBG mit einer Geldbuße bis zu 5000,00 Euro
geahndet werden.


Haltungserlaubnis beantragen in der Stadt Jena
Vor Anschaffung eines Kampfhundes ist beim zuständigen Ordnungsamt die
Haltungserlaubnis zu beantragen.
Hierfür sind folgende Unterlagen notwendig:
einem
Anmeldeformulare

Vollendung des 18. Lebensjahres / Personalausweis

Sachkundenachweis

persönliche Eignung

aktuelles Führungszeugnis/ Zuverlässigkeitsprüfung

Haftpflichtversicherung

Fälschungssichere Kennzeichnung durch Mikrochip

zusätzlich Anmeldepflicht beim Kassen- und Steueramt.

Erlaubnispflicht

Nachweis der verhaltensgerechten und ausbruchsicheren Unterbringung des Hundes in
einem Einfamilienhaus oder vergleichbare Unterbringung

Zuverlässigkeitprüfung in Thüringen
Zur Prüfung der Zuverlässigkeit hat die Hundehalterin oder der Hundehalter ein
Führungszeugnis zu beantragen.

Nachweis der Zuverlässigkeit in Thüringen
Die erforderliche Zuverlässigkeit (§ 3 Abs. 3 Nr. 2) besitzen in der Regel Personen nicht,
die insbesondere wegen,
- vorsätzlichen Angriffs auf das Leben,
- die Gesundheit oder die sexuelle Selbstbestimmung,
- Land- oder Hausfriedensbruchs,
- Widerstandes gegen die Staatsgewalt,
- einer gemeingefährlichen Straftat oder
- einer Straftat gegen das Eigentum oder
- das Vermögen oder wegen unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Hunden,
- mindestens zweimal wegen einer im Zustand der Trunkenheit begangenen Straftat
oder
wegen einer Straftat gegen
- das Tierschutzgesetz,
- das Waffengesetz,
- das Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen,
- das Sprengstoffgesetz oder
- das Bundesjagdgesetz
rechtskräftig verurteilt worden sind,
wenn seit dem Eintritt der Rechtskraft der letzten Verurteilung fünf Jahre noch nicht
verstrichen sind.
In die Frist wird die Dauer von freiheitsentziehenden Maßnahmen aufgrund
richterlicher oder behördlicher Anordnungen nicht eingerechnet.
Persönliche Eignung
Die erforderliche Zuverlässigkeit (§ 3 Abs. 3 Nr. 2) besitzen ferner in der Regel Personen
nicht, die
1. wiederholt oder gröblich gegen die Vorschriften
- des Tierschutzgesetzes,
- des Waffengesetzes,
- des Gesetzes über die Kontrolle von Kriegswaffen,
- des Sprengstoffgesetzes,
- des Bundesjagdgesetzes,
- des Thüringer Jagdgesetzes
- gegen § 3 Abs. 1 oder 2 oder § 6 Abs. 2 oder 4 dieser Verordnung
iiiiiverstoßen haben.
2. aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer geistigen oder seelischen Behinderung
iiiiiiBetreute nach § 1896 des Bürgerlichen Gesetzbuches sind oder
3. alkohol-, arzneimittel- oder drogenabhängig sind.

Sind Tatsachen bekannt, die Bedenken gegen die Zuverlässigkeit im Sinne des Absatzes 2
Nr. 3 begründen, so kann die zuständige Behörde verlangen, dass die antragstellende
Person ein amts- oder fachärztliches Zeugnis über ihre geistige und körperliche Eignung
vorlegt.


Sachkundeprüfung
Ist die Zuverlässigkeit des zukünftigen Halters anhand des Führungszeugnisses
nachgewiesen, muss beim Ordnungsamt/Veterinäramt die Sachkundeprüfung
abgelegt werden.

Sachkunde in Thüringen
Die zuständige Behörde hat sich vom Vorliegen der erforderlichen Sachkunde zu
überzeugen.
Der Nachweis der Sachkunde erfolgt durch das Bestehen einer theoretischen und
praktischen Prüfung.

Die Behörde soll sich dabei der Hilfe Dritter bedienen.
Bei den Personen nach Satz 3 soll es sich um sachkundige Personen im Sinne des § 2
Abs. 1 Satz 3 handeln.

Das Vorliegen dieser Voraussetzungen stellt das Thüringer Landesverwaltungsamt
im Einvernehmen mit dem Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit und
Verbraucherschutz auf Antrag fest.
Das örtlich zuständige Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt soll beteiligt werden.

Die Verfahrensweise bei der Durchführung der Sachkundeprüfung wird
in einer gesonderten Verwaltungsvorschrift festgelegt.


Haftpflichtversicherungen für gefährliche Hunde in Thüringen
Die Haftpflichtversicherung ist mit einer Mindestversicherungssumme in Höhe von 500 000
Euro für Personenschäden und in Höhe von 250 000 Euro für Sachschäden abzuschließen
und aufrechtzuerhalten.


Wesenstest in Thüringen
Bei aufgrund von Tatsachen begründeten Zweifeln über die Gefährlichkeit eines Hundes
kann die zuständige Behörde auf Kosten des Hundehalters das Vorliegen der Vorausset-
zungen des § 1 feststellen.

Dazu ist der Hund einem Wesenstest zu unterziehen.

Hier bei kann sich die zuständige Behörde der Hilfe sachkundiger Personen bedienen.
Bei diesen sachkundigen Personen soll es sich um solche Personen handeln,
die aufgrund ihrer Ausbildung, regelmäßigen Fortbildung und langjährigen Erfahrung im
Umgang mit Hunden besonders geeignet erscheinen, die Gefährlichkeit von Hunden
festzustellen.

Das Vorliegen dieser Voraussetzungen stellt das Thüringer Landesverwaltungsamt im
Einvernehmen mit dem Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit und
Verbraucherschutz auf Antragfest.
Die Verfahrensweise der Durchführung des Wesenstests wird in einer gesonderten
Verwaltungsvorschrift festgelegt.

Das Thüringer Landesverwaltungsamt hat im Einvernehmen mit dem Thüringer Landesamt
für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz die in anderen Ländern erworbenen
Nachweise über bestandene Wesenstests anzuerkennen, wenn die Gleichwertigkeit mit
einem nach Abs. 1 Satz 2 durchzuführenden Wesenstest gewährleistet ist.

Die einen gefährlichen Hund haltende Person hat, nachdem sie ihren Hund als gefährlich
erkannt hat oder hätte erkennen müssen oder die zuständige Behörde dessen
Gefährlichkeit festgestellt hat, unverzüglich die erforderliche Sachkunde zu erwerben
und eine Erlaubnis gemäß § 3 zu beantragen.

Beantragt die einen gefährlichen Hund haltende Person entgegen Abs. 3 die Erlaubnis
nicht oder nicht rechtzeitig, teilt die zuständige Behörde ihr den ermittelten Sachverhalt
und die daraus gezogenen Tatbestandsfeststellungen nebst Beweismitteln schriftlich mit.

Zugleich weist sie auf das Erlaubniserfordernis (§ 3), die Sachkundebestimmung (§ 4), die
Zuverlässigkeitsbestimmung (§ 5) sowie die Bußgeldbewehrung (§ 11) hin und fordert sie
auf, ihr unverzüglich mitzuteilen, bei welchem Sachverständigen sie die Sachkundeprüfung
abzulegen oder an wen sie den gefährlichen Hund abzugeben beabsichtigt.

Mikrochip-Kennzeichnung in Thüringen


Informationen zur Microchipkennzeichung finden Sie ....hier

Das Ordnungsamt prüft vor Ort, ob der Hund ausbruchsicher und verhaltensgerecht
untergebracht wird.

Erst dann kann die Haltungserlaubnis erteilt und der Hund angeschafft werden.


Das Kampfhundegesetz - Thüringen finden Sie.... hier

Reisen, Urlaub mit Hund

Flugreisen mit Hund ...hier weitere Infos
Bahnreisen mit Hund...hier weitere Infos
Schiffsreisen mit Hund...hier weitere Infos
Autoreisen mit Hund...hier weitere Infos
Campingurlaub mit Hund ...hier weitere Infos
Urlaub mit Hund am Meer... hier weitere Infos
Urlaub mit Hund im Ferienhaus... hier weitere Infos
Urlaub mit Hund in Dänemark... hier weitere Infos
Urlaub mit Hund in den Bergen...hier weitere Infos
Einreise in Eu- länder ...hier weitere Infos
Wiedereinreise nach Deutschland mit Hund ...hier weitere Infos
Einfuhrbestimmungen Hunde und andere Tiere ...hier weitere Infos
Einfuhrverbot für gefährliche Hunde ....hier weitere Infos
Hundestrände in Deutschland ...hier weitere Infos
Informationen, Tipps, Checklisten zum Thema Urlaub mit Hund ... hier weitere Infos


Beutelspender, Hundekottüten, Hundetoiletten in der Stadt Jena

Hier bekommen Sie Hundekotbeutel in der Stadt Jena

Standorte der Hundetoiletten, Beutelspender, Tütenspender finden Sie ..hier


Hundeauslaufgebiete in der Stadt Jena

Informationen zu Hundeauslaufgebieten in der Stadt Jena finden Sie....hier


Fast alles zur Ernährung für den Hund in der Stadt Jena
Alles wissenwertes und interessantes zur Hundeernährung ob Fertigfutter,
selbstgekochtest oder Diäten für den Hund, Nahrungsergänzungen und vieles mehr
finden Sie ....hier


Hundeschulen, Hundetrainer in der Stadt Jena
In einer Hundeschule oder bei einem Hundetrainer in Jena und Umgebung erhalten
Sie Hilfe und Unterstützung bei der Hundeerziehung.
finden Sie ....hier


Tierpsychologen, Hundepsychologen in der Stadt Jena
Tierpsycholgen begutachten verhaltensauffällige Tiere und erarbeiten mit dem Hundehalter
oder der Hundehalterin einen Therapieplan. Hausbesuche können nötig sein, um den
Hund in seiner gewohnten Umgebung zu beobachten. Die Mensch-Hundbeziehung hat
üblicherweise in der tierpsychologischen Arbeit einen hohen Stellenwert.
finden Sie ....hier


Hundefriseure, Hundesalon in der Stadt Jena
Hier finden Sie freundliche, kompetente Hundefrisöre für Ihren Hund.
Hundepflege, scheren, trimmen, Krallen schneiden, Ohrenpflege, Pfotenpflege und vieles
mehr für Ihren Hund erhalten Sie bei diesen Firmen.
finden Sie ....hier


Tierheilpraktiker in der Stadt Jena
Tierheilpraktiker sind je nach Schwerpunkt Ihrer Ausbildung, naturheilkundlich tätig in:
Akkupunktur, Akupressur, Bachblüten-Therapie, Bio-Resonanz-Analyse, Blutegeltherapie,
Edelsteintherapie, Ernährungsberatung, Homöopathie, Kinesiologie, Tiermassage,
Tierpsychologie, TCM, Magnetfeld-Therapie, Phytotherapie für Hunde, usw...
finden Sie....hier


Naturheilkunde für den Hund, naturheilkundliche Therapien für den Hund
Wissenwertes und interessantes rund um die Naturheilkunde für den Hund.
z.B. Bachblüten für den Hund, Osteopathie, Homöopathie, Aromatherapie und vieles mehr
finden Sie ....hier


Hundevereine in der Stadt Jena
finden Sie ....hier


Hundesport in der Stadt Jena
finden Sie ....hier


Hundesport, Sport für den Hund
Wissenwertes und interessantes rund um den Sport für Hunde.
z.B. Flyball, Dogdancing, Fährtenarbeit, Hindernislauf, Dogging und vieles mehr
finden Sie ....hier


Anbieter von Tierbedarf in der Stadt Jena
In den Hundeshops und Onlineshops rund um den Hund finden Sie alles was das Hundeherz
begehrt und was dem Hundehalter nützt bzw. Freude bereitet.
finden Sie ....hier


Sonstiges rund um den Hund in der Stadt Jena
Weitere nützliche und interessante Adressen in Ihrer Stadt und Umgebung,
rund um den Hund
finden Sie ....hier





Hier finden Sie Infos der jeweiligen Orte in Thüringen zu diesen Stichworten und vieles mehr rund um den Hund in Jena
Auslaufgebiete für Hunde, Auslaufflächen für Hunde, Auslaufbereiche für Hunde, Freilaufflächen für Hunde, Freilaufzonen für Hunde, Hundeauslaufgebiete, Hundeauslaufzonen, Hundeauslaufplätze, Freilaufflächen, Hundeauslaufflächen, Freilaufstandorte, Hundefreilaufflächen, in Jena Hundewiesen.
Dogstations, Robidogs, Kottüte, Hundekottüten, Gassibeutel, Beutelspender, Hundetoiletten.in Jena
Höhe Hundesteuer, Steuermarke, Hundesteuersatzung, Kassenamt, Anschrift, Befreiung, Steuerbefreiung, Steuerermässigung, Hundesteueranmeldung.
Veterinäramt, Ordnungsamt, in Jena Kassenamt, Steueramt, Bürgeramt.
Hundegesetz, Kampfhundegesetz, Hundeverordnung, Gesetz gefährlicher Hund, Definition gefährliche Hunde, Kampfhundeverordnung, Tierschutzgesetz, HundeVO, Gefahrenabwehr gefährliche Hunde.in Jena
Maulkorbzwang, Leinenpflicht, in Jena Befreiung.
Hundechip, Heimtierpass, Eu-Heimtierpass.
Sachkundenachweis, Sachkundeprüfung, Wesenstest, Verhaltenstest, Wesensprüfung, Verhaltensüberprüfung, Hundeführerschein.
Termine rund um den Hund, Zuchtschau, Hunderassenschau, Hundeausstellung, Welpentreffen, Züchter, Events, Trödelmärkte.
Tierärztlicher Notdienst, in Jena Tierärzte, Tierkliniken, Kleintierkliniken, Tierarztpraxen, Tierärztinnen.

nach oben

Hunde in Jena

Sie suchen eine andere Stadt oder Bundesland ?

..click hier


©Diese Internet Seiten sind durch internationales Copyright geschützt. Sie dürfen nicht kopiert und/oder für kommerzielle Zwecke (komplett oder zum Teil) verwendet werden. Verstöße gegen dieses Copyright werden strafrechtlich verfolgt. Gerichtsstand ist in 28792, Deutschland. Private Betreiber können gerne per Mail anfragen.